2019 6. Ordentliche GV WeitWohnen

11. Mai 2019 um 13.15 h, Jugendherberge Solothurn, Jurasaal

An der GV sind 20 von insgesamt 35 Genossenschafter*innen anwesend, dazu ein interessierter Gast. Der Jahresbericht und die Jahresrechnung werden ohne Gegenstimmen genehmigt, die GV erteilt dem Vorstand ebenso einstimmig die Entlastung.
Die Einnahmen werden auch 2019 nicht für die Deckung der laufenden Kosten ausreichen. Um nicht erneut die Genossenschafter*innen um freiwillige Beiträge angehen zu müssen, haben sich Vorstandsmitglieder bereit erklärt, kleine Darlehen als Überbrückung zu zeichnen.

Vorstandswahlen

Miguel Misteli und Herbert Schmid, beide von Anfang an in der Kerngruppe und seit der Gründung 2013 im Vorstand dabei, haben sich entschieden aus dem Vorstand zurückzutreten. Bettina Kurz verdankt im Namen der Genossenschaft ihre langjährige Arbeit und ihr grosses Engagement. Die beiden Rücktritte bedeuten einen grossen Einschnitt für die Genossenschaft, damit geht eine Ära zu Ende. Herbert und Miguel werden mit grossen Applaus für ihren Einsatz im Vorstand verabschiedet, als engagierte Genossenschafter*innen bleiben sie WeitWohnen zum Glück erhalten.

Als neues Mitglied für das Ressort Finanzen wird Walter Häfliger aus Zuchwil vorgeschlagen. Wegen eines Auslandaufenthalts ist er an der GV-Teilnahme verhindert. Er wird von Bernard Stofer und Herbert Schmid vorgestellt und empfohlen. Er ist ein ausgewiesener Finanzfachmann und hat bereits an Vorstands- und TG-Sitzungen teilgenommen. Er wird von der GV einstimmig und mit Applaus gewählt.

Der Vorstand setzt sich somit neu aus folgenden Mitgliedern zusammen: Bernard Stofer, Bettina Kurz, Marianne Schläfli, Walter Häfliger.

Statutenänderung

Die vom Vorstand beantragten Statutenänderungen (Art. 2, 6 und 19) werden ohne Gegenstimme angenommen. Es handelt sich um kleinere Korrekturen und Anpassungen an neue Gegebenheiten, siehe auch revidierte Statuten

Protokoll der GV vom 11.05.2019

 

 

WeitWohnen Mitgestalten!

Diskussionsanlass vom Samstag, 16. März 2019  zu den Meinungsbildungs- und Entscheidungsprozessen in der Planungs- und Bauphase

für die bevorstehende Planungs- und Bauphase unseres Siedlungsprojektes wurde an der gut besuchten Veranstaltung rege diskutiert, welche Form der Mitwirkung unseren Bedürfnissen am besten entsprechen könnte. Von den drei vorgestellen Modellen (siehe Präsentation) vermochten "Warmbächli" und "Wohnprojekt Wien" am ehesten zu überzeugen. Warmbächli wegen der unkomplizieren und umfassenden Mitwirkungsmöglichkeiten, Wohnprojekt Wien wegen der Qualitäten des soziokratischen Modells.

Der Vorstand wird nun nach der Auswertung der Rückmeldungen das Organisationsreglement für die Planungs- und Bauphase anpassen und das Partizipationsmodell aktualisieren.

 

2018 9.Juni  Infoveranstaltung zum aktuellen Stand des Projektbeschriebs

Die Schwerpunkte des Projektbeschrieb_Entwurfs werden vorgestellt, es geht dabei um das Zusammenspiel zwischen den gemeinschaftlich genutzten Räumen und den individuellen Wohnungen. Die engagierten Beiträge zu den Workshops Aussenräume, Terrassen und Balkone, Gemeinschaftsräume, Wohnungsmix und Wohnungsgrössen bringen spannende Erkenntnisse und neue Fragen.

Siehe auch: Ergebnisse Infoveranstaltung 2018

 

 

2018 5.Ordentliche GV WeitWohnen

18 von insgesamt 34 Genossenschafter*innen sind anwesend. Der Jahresbericht und die Jahresrechnung werden ohne Gegenstimme und Enthaltungen genehmigt, die GV erteilt dem Vorstand ebenso einstimmig die Entlastung.

Für die Deckung des voraussichtlichen Defizits wird der Vorstand beauftragt, wie in den vergangenen Jahren, die Genossenschafter*innen um freiwillige Beiträge anzufragen.Für die kommende Planungs- und Bauphase werden kürzere Entscheidungswege nötig sein, WeitWohnen wird dementsprechend die internen Abläufe an die neuen Anforderungen anpassen.

Kurzinfo zum Stand der Planung Weitblick / Weitwohnen:

Im Gemeinderat wurde die Diskussion und Genehmigung der Vergabekrieterien und Organisationsprizipien für den Weitblick verschoben, da noch Korrekturen hängig sind (neuer Termin vermutlich Ende 2018).

 

 

Website "Gebietsentwicklung Weitblick" der Stadt Solothurn

Die Informationsplattform Weitblick-Solothurn will es interessierten Bürger*innen ermöglich, sich einen Überblick über das Projekt und die Nutzungsabsichten im Planungsgebeit Weitblick zu verschaffen. Die Inhalte werden laufend aktualisiert.

Nach der Zustimmung zur Ortsplanungsrevision können die Grundstücke der ersten Etappe vergeben werden. Im nördlichen Teil dieser Etappe sollen unter anderem Stadthäuser und eine genossenschaftliche Wohnüberbauung einen ersten baulichen Akzent setzen.

Das ursprüngliche Ziel, diese Etappe bis Ende 2023 zu realisieren, ist allerdings aus unserer Sicht wegen Verzögerungen in der Ortsplanungsrevision (siehe unten) kaum noch realistisch.